7. Schülervorspiel

von

Nach der Begrüßung durch die Jugendleiterin, Claudia Schönle, gestalte Melanie Schroff mit ihrer Klarinette den Auftakt. Sie spielte ein Stück, welches sie für die Prüfung des Silbernen Leistungsabzeichens benötigt und schon recht schwer ist, denn es verlangte von Melanie eine sehr gute Spieltechnik und gutes musikalischen Können ab. Gemeinsam mit seinem Lehrer Andreas Senn trat Johannes Wenig auf. Sie spielten zwei schmissige Jazzduette von Rolf Escher, die zur Pflichtlektüre des Bronzenes JMLA gehören. Auf die zwei Blechbläser folgte wieder eine Holzbläserin. Lena Heiss präsentierte auf ihrer Querflöte zwei abwechslungsreiche Stücke mit denen sie ihr sehr gutes Können bewies. Ebenfalls eine sehr gute Ausbildung genießt die Klarinettistin Alyson Stegmann, die wie Lena auf das Bronzene Leistungsabzeichen hinarbeitet und auch zwei Stücke vorstellte. Die vierte im Bunde der „Bronzeschüler“ ist Alicia Schreiner, die mit ihrer Ausbilder, Sibylle Heitz, zwei Stücke einstudiert hatte und bewies, dass sie vor der Prüfung keine Angst zu haben braucht, denn Stücke spielte sie schon sehr gut. Zum Abschluss führte nochmals Melanie Schroff noch eines ihrer schwierigen Silberstücke auf und der Dirigent der Jugendkapelle, Thomas Deggelmann, verabschiedete die Gäste mit einem großen Dankeschön in einen guten Mittwochabend.

Die Bilder des Schülervorspiels finden Sie hier.

Zurück