Schülervorspiele

von

Thomas Deggelmann, Dirigent der Jugendkapelle, begrüßte die stetig wachsende Zahl von Zuhörerinnen und Zuhörern. Er erläuterte, dass dieses Vorspiel auch dazu diene, dass die Angst vor dem Vorspielen genommen wird, da die Jungmusiker bei zahlreichen Gelegenheiten vorspielen müssen. So zum Beispiel beim Erwerb der Leistungsabzeichen.

Den Auftakt gestaltet die Querflötistinnen Marina Schroff und Alicia Zörner. Sie hatten sich mit „Late Vacation“ ein Stück ausgesucht, das sie auf die Vorbereitung zum silbernen Leistungsabzeichen einüben müssen. Ein klassisches Allegro-Duett hatte sich Rebecca Romer ausgesucht und spielte es gekonnt mit ihrem Ausbilder Sebastian Späth. In den Osterferien beginnt in der Musikakademie in Staufen die Vorbereitungswoche auf das goldene Leistungsabzeichen. Der Musikverein Wollmatingen ist stolz, dass er dieses Jahr wieder einige Anwärter nach Staufen schicken kann. Zum einen ist es die Hornistin Bettina Schönle, die mit Franz Strauss „Nocturno“ bewies welch wohlig-samtiger Klang in einem Horn stecken kann. Bevor Simon Huff, zweiter Anwärter auf das goldene Leistungsabzeichen, sein Können unter Beweis stellte, kam noch ein weiterer Schlagzeuger zum Zug. Florian Lanz bereitet sich aktuell auf das bronzene Leistungsabzeichen vor. Er zeigte die große Vielfalt des Schlagzeugs mit gleich drei Stücken. Besonders das Werk „Eichhörnchen“, welches er auf dem Xylophon spielte, hatte es dem Publikum angetan. Simon Huff hatte das Motto seines Auftritts bereits auf sein T-Shirt gedruckt. „Fast“ (dt. schnell) waren alle drei Werke, die er vortrug. Hier wurde klar, dass Simon bestens vorbereitet in die Goldprüfung gehen kann. Mit einem Dank an alle Ausbilder verabschiedete Thomas Deggelmann die ZuhörerInnen und wies noch auf das nächste Vorspiel am Mittwoch, 04. Juni 2014, hin.  

 

Die Bilder des Vorspiels finden Sie hier.

Zurück