Nachrichten

Immer aktuell informiert.

2017

von

Am 17.11. um 20 Uhr fand das traditionelle 3-er Konzert mit dem Musikverein Allensbach, dem Musikverein Konstanz-Wollmatingen und der Bürgermusik Reichenau statt. In diesem Jahr war es auf der Insel Reichenau.

Das Konzert wurde vom Musikverein Allensbach unter der Leitung von Harry Kucharz mit den feierlichen olympischen Klängen von „The Olympic Spirit“ eröffnet. Das folgende Stück „Queen of the Dolomites“ beschrieb auf musikalische Art sowohl die majestätische Größe der Bergformation als auch die malerische Berglandschaft der Dolomiten. Die Orchester-Fassung des Elvis-Klassikers „Always on my mind“ und ein Medley der schönsten Songs von Adele beendeten den offiziellen ersten
Teil des Konzerts. Doch die Zuhörer wollten die Allensbacher noch nicht gehen lassen und freuten sich über die romantische Polka „Böhmische Liebe“ als Zugabe.

Nach einer kurzen Pause folgte der Auftritt des MV Wollmatingen unter der Leitung von Quirin Kissmehl, der in diesem Jahr sein erstes Dreierkonzert erleben durfte. Nach dem norwegischen Marsch „Valdres“, der vor allem beim hohen Holz viel Fingerfertigkeit erforderte, luden die ruhigen Klänge des Stückes „Rest“ zum Innehalten und Genießen ein. Die Helden von „In the Presence of Heroes“ waren in unserem Fall unsere Schlagzeuger, die bei diesem Stück für großartige Klänge und
den richtigen Takt sorgten. Abschließend regte der Pop-Klassiker „Maniac“ das Wippen der Füße an, bevor die Zuhörer bei der Zugabe „The Blues Factory“ sogar das Gesangstalent aller Musiker des MV Wollmatingen zu hören bekamen.

Als drittes Orchester trat die Bürgermusik Reichenau unter der Leitung von Thomas Umbscheiden auf. Auch für ihn war es das erste Dreierkonzert. Die Musiker eröffneten mit der Filmmusik zum Action-Drama „Backdraft“ vom bekannten Komponisten Hans Zimmer und kündigten anschließend mit „Second Suite for Band“ auch schon das offiziell letzte Stück des Abends an. Glücklicherweise hatte dieses aber vier abwechslungsreiche Sätze und war daher nicht ganz so schnell vorbei wie befürchtet. Als finale Zugabe folgte der Marsch „Zum Städtele hinaus“ mit einem grandiosen Trio, bei dem die Posaunistinnen und Posaunisten aller drei Vereine gemeinsam mit der Bürgermusik auf der Bühne standen und für einen beeindruckenden tiefen Klang sorgten.

Nach einem schönen Konzertabend genossen einige der Musiker noch die Gemeinschaft und „hockten“ noch bis spät in die Nacht

von

Eines der beliebtesten Feste in der Region ist zurück und geht in eine neue Auflage. Nachdem der Betrieb zwei Jahre aus baustellentechnischen Gründen ruhen musste, feiern wir dieses Jahr wieder mit Ihnen. Kommen Sie vom 01. bis 03. September auf das Festgelände „Engelsteig und Hochstatt“. Am Freitagabend eröffnet traditionell das Stammorchester des Musikvereins die Tanzfläche und lädt mit seinem unvergleichlichen BigBand-Sound zum Verweilen ein. Am Sonntag begeistert Sie die Jugendkapelle des Musikvereins mit einem gemütlichen Frühschoppen. Am Weinstand des Musikvereins wird selbstverständlich für Ihr leibliches Wohl gesorgt.

Wir freuen uns auf Sie!

von

Unter dem Motto Freiheit lud am Samstag, den 20. Mai 2017 der Musikverein Wollmatingen zum Frühjahrskonzert in die MVW-Arena ein.

Es war ein Abend voller emotionaler und musikalischer Highlights. Martin Deggelmann wurde als langjähriger Vorstand verabschiedet und Georg Herrenknecht gab unter Standing Ovations seinen Dirigentenstab an seinen Nachfolger Quirin Kissmehl nach dem Stück Flashing Winds von Jan van der Roost ab.

Die Jugendkapelle eröffnete den Abend mit dem Stück "A sign for Freedom" von Thomas Asanger. Die Jugend präsentierte sich wunderbar mit einem gemischten Programm, wie zum Beispiel der Melodie zum atemberaubenden Sprung mit dem Fallschrim im Jahre 2012 von Felix Baumgartner, der die Freiheit wohl definitiv spürte -Stratosphere von Otto M.Schwarz.Mit den Stücken "Highlights from Brave" von Sean O`Loughlin und "Stevie Wonder in Concert" von John Wasson konnte sich das Publikum entspannt zurück lehnen und die bekannten Melodien geniessen.

Quirin Kissmehl hatte sich dann danach mit der Stammkapelle zwei sehr schöne konzertante Stücke ausgesucht. "Cassiopeia" von Carlos Marques und "October" von Eric Whitacre, in dem man den Monat Oktober mit allen Farben und Nuancen mitfühlen konnte. Jeder konnte sich wohl bei dem Stück "Puszta" von Jan van der Roost vorstellen was es für eine Freiheit sein muss durch die Puszta zu reiten. Mit den Highlights aus "Les Miserable"  arrangiert von Marcel Peeters und dem Medley von der Popsängerin Adele verabschiedete sich Quirin Kissmehl von seinem ersten wohl wirklich sehr gelungenen Konzert.

Zum Schluss gab es zwei Stücke gemeinsam mit beiden Kapellen. "Freiheit" von Marius Müller-Westernhagen-arrangiert von Manuel Hess- und Ode an die Freude, der europäischen Hymne, so wurde das Publikum mit schönen Klängen nach Hause begleitet.

An diesem Abend wurde Gabi Zimmer für 20 Jahre aktives musizieren geehrt und "Ted" Andreas Senn für 40 Jahre aktives musizieren.

von

Das neue Jahr startet bei uns gleich mit einer Veränderung. Seit Januar haben wir einen neuen musikalischen Leiter.

Quirin Kissmehl, 23 Jahre alt. Er ist gebürtiger Konstanzer und hat an der Konstanzer Musikschule Trompete, Waldhorn und Klavier gelernt.

2001 ist er mit seinen Eltern nach Hilzingen gezogen, wo er dann mit 12 Jahren in die dortige Jugendkappelle eingetreten ist. Später spielte er dann im Stammorchester Hilzingen Waldhorn und Tenorhorn. Mit 17 Jahren durfte er dann die Jugendkappelle Hilzingen als Dirigent übernehmen. 2013 begann seine "Dirigentenkarriere" ganz offiziell, denn da machte er den C3-Dirigierschein. Seit 2015 ist er dabei den Dirigierschein B für sinfonisches Blasorchester zu absolvieren, diesen beendet er im April 2017.

Ausserdem ist er seit 2016 stellvertretender Verbandsjugendleiter im Blasmusikverband. Nachdem er sein Abitur 2013 gemacht hat, begann er ein FSJ bei der Johanniter Unfall-Hilfe im Rettungsdienst. Anschliessend begann er sein Studium "Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau" an der HTWG in Konstanz.

Nun liebe Freunde des Musikvereins, wissen auch Sie, wen Sie ab sofort bei uns an vorderster Front als Dirigent sehen können. Wir wünschen Ihnen ein schönes musikalisches Jahr.

Und eine kleine Vorschau vorab, am 20. Mai 2017 findet das erste Konzert unter Quirin Kissmehl statt.