CD-Premiere

von

Die ZuschauerInnen erlebten ein abwechslungsreiches und vor allem spannendes Konzert, denn Dirigent Georg Herrenknecht hatte bis zum Konzert niemanden den Titel der CD verraten. So waren auch die Musikerinnen und Musiker des Stammorchesters gespannt, wie die neue CD denn aussehen und vor allem heißen würde. Doch zunächst mussten sich alle in Geduld üben, da das große Geheimnis erst zum Schluss gelüftet wurde. Zunächst tauchte das Orchester tief in die CD ein. Es präsentiere zahlreiche Stücke aus dem Programm der aktuellen CD, aber es hielt auch Rückschau auf die zwei vergangenen CDs des Musikvereins. Mit "Starlight Express" und "Yama Midori" schwelgten die Gäste in Erinnerungen. Eine Besonderheit der neuen CD ist auch, dass zum ersten Mal einige Stücke mit Gesang eingespielt wurden. So stellten die Solisten Christiana Gondorf, Rolf Weber, Christoph Konopka und Andras Senn ihr Können ebenfalls unter Beweis. Ein ganz besonderer Glanzpunkt ist sicherlich das Lied "Vilia" aus Lehárs Operette "Die lustige Witwe". Dieses wurde vom Stammorchester gemeinsam mit Roswitha Baumgärtner auf die CD gebannt und zog die Besucherinnen und Besucher ganz besonders in seinen Bann. Zum Abschluss spielte das Stammorchester den Marsch "Balineum Constantia - Schwaketenbadmarsch", den Georg Herrenknecht zum 30jährigen Jubiläum des Bades geschrieben hatte und nun ebenfalls auf der CD zu hören ist. Im Anschluss feierte das Orchester mit all seinen Freunden und Gönnern bis in die frühen Morgenstunden.

 

Die Bilder des Konzertes finden Sie hier.

Den Südkurierartikel zum Konzert finden Sie hier.

Zurück