Frühjahrskonzert des Stammorchesters 2015

von

„Incantation and Dance“ ist ein Werk, das man zur klassischen, symphonischen Blasmusik zählen darf und den Besucherinnen und Besucher gleich zu Beginn ein spannendes Hörerlebnis bot. Mit „Metroplex“ schickte das Orchester drei musikalische Postkarten aus Manhattan an das Publikum. Auf der ersten war die Skyline der Großstadt musikalisch umgesetzt, dann folgte eine Blueskneipe und zum Abschluss machten die Musikerinnen und Musiker eine waghalsige Taxifahrt hörbar. Beim nächsten Stück blieb man zwar in den USA, aber Georg Herrenknecht wechselte die Perspektive. „Yosemite Autumn“ beschreibt die atemberaubende Landschaft des Yosemite Parks. Im Anschluss daran zeigte Hans-Peter Gebhart auf seinem Flügelhorn sein ganzes Können. „In Love with a Bugle“ war, wie der Name schon sagt, eine Liebeserklärung an das Flügelhorn, die von Hans-Peter formidabel dargebracht wurde. Der Film „Jurassic Park“ von Steven Spielberg überzeugte die Kinobesucher nicht nur wegen der tollen Spezialeffekte, sondern vor allem durch seine Filmmusik von John Williams. Wie in jedem Konzert präsentierte ein Nachwuchsdirigent ein Stück seiner Wahl. So war es in diesem Fall Manuel Heß, der die Zuhörerinnen und Zuhörer mit zu den Dinosauriern nahm. Vor der Pause ehrte Bezirksvorstand Thomas Kinder noch einige verdiente Musiker. Auch mussten wir nach 65 Jahren aktiven Musizieren Wilfried Bühler in den Musikerruhestand verabschieden. Den Geehrten und unserem Bühli zu Ehre spielte das Orchester das Stück „Goldene Kameraden“. Den Auftakt zum zweiten Teil machte das Stück „Schloss Tirol“, dass das mittelalterliche Geschehen auf der Burg nachzeichnete. Auch wenn das Wetter an dem Abend eher durchwachsen war, so war es für Georg Herrenknecht jedoch ein leichtes gute Stimmung in den Saal zu bringen, denn er erinnerte mit „Garden Party“ an die schönen Grillfeste, die bei Ehrenvorstand Rolf Weber im Garten gefeiert wurden. Selbstverständlich kamen bei diesem Konzert auch die Liebhaber von traditioneller Blasmusik nicht zu kurz. „Wir Musikanten“ ist eine neue und vor allem sehr schöne Polka von Kurt Gäble, die der Musikverein mit weichem Klang und schönem Zuspiel intonierte. Den Abschluss bildete das Stück „Symphonic Rock“, welches ein Medley mit bekannten Melodien der Rockgruppen Queen und Genesis war. Das begeisterte Publikum erklatschte sich zwei Zugaben und verließ beschwingt die MVW – Arena.

Die Bilder zum Konzert finden Sie hier.

Den Südkurier-Artikel finden Sie hier.

Zurück